Bom Dia! – Erasmus+ – Job Shadowing

27.05.2024

Lehrer*innen Fortbildung im Rahmen der “european seminars“in Portugal, Thema: “LEICHT LEBEN IM SCHULALLTAG UND SOZIALE KONFLIKTE LÖSEN“

Dass wir tagtäglich mit Konfliktsituationen im Schulalltag konfrontiert und auf der Suche nach alternativen Lösungsstrategien sind, das hat die rege Teilnahme vieler Kolleg*innen aus Deutschland und auch aus Österreich gezeigt.

Immerhin haben an dieser Fortbildung 32 Kolleg*innen aus unterschiedlichen Schultypen teilgenommen.

Im Fokus dieser Fortbildung stand die Persönlichkeit des Lehrkörpers mit seiner Lebensgeschichte- auch mit der Arbeit mit dem eigenen inneren Kind.

Erst durch die Auseinandersetzung mit der eigenen persönlichen Geschichte kann man Verständnis und Empathie für die Schüler*innen entwickeln.

Erkenntnisse der positiven Psychologie, Arbeit mit den eigenen Stärken lassen einen bewussteren Umgang mit Emotionen im Schulalltag zu.

Ziel ist es, eine dauerhafte Verbesserung der Lebens- und Arbeitsqualität im Schulalltag zu entwickeln, das vor allem durch bewusste Selbstführung und mit dem Herz als “Navigationssystem“ für ein glücklicheres sowie erfolgreicheres “leichtes“ Arbeiten im Schulalltag sorgen kann.

Wir alle hatten einander unglaublich viel aus unserem Schulalltag zu erzählen und stellten immer wieder fest, dass soziokulturelle – politische Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert werden, sich in allen Schulen ausbreiten und immer schwieriger bewältigbar sind.

Die Vernetzung mit Lehrer*innen- und Schulleiter*innen aus unterschiedlichen Bundesländern Deutschlands und Österreichs wie zum Beispiel aus Wien, Berlin-Brandenburg, aber auch Kolleg*innen aus Ostfriesland berichteten von ähnlichen Schwierigkeiten, wie Gewalt, Rassismus und Mobbing in ihren Schulen.

Um besser mit diesen Themen zurecht zu kommen, helfen in erster Linie Aufklärung und Sensibilisierung, Entwicklung von Empathie, eine frühzeitige Intervention, Stärkung der Opfer und die Förderung einer positiven Schulgemeinschaft, denn Mobbing findet nicht nur im Klassenzimmer statt!

Der Lehrkörper sollte sich als Richtungsweiser und Visionär für eine bessere Alltagskultur in der Schule etablieren und somit Vorbild für seine Schüler*innen sein.

Für alle, die sich für european seminars in Portugal/Lagoa interessieren:

Ziele- und Themen dieser Fortbildungen sind auf

  • Inklusion,
  • Umwelt und Nachhaltigkeit,
  • Digitale Transformationen und
  • Aktive Teilhabe am demokratischen Leben

in der Schule aufgebaut.

Kornelia Petek

Diese Beiträge könnten Ihnen gefallen…

Picknick im Grünen

Picknick im Grünen

Die Lebensmanagement Gruppe der 6. Klassen feierte den Abschluss des Schuljahres und des Kurses mit einem gemeinsamen...

mehr lesen
Stolpersteine 

Stolpersteine 

Die 7b hat sich - aufgrund der Wetterkapriolen der letzten Wochen erst jetzt - im Zuge des Gedenktages gegen Gewalt...

mehr lesen